Ernährung bei Allergie

 

Vermutet der Tierarzt eine Futtermittelallergie, muß etwas rumprobiert werden, bis der Allergie-Auslöser gefunden ist...

 

Wichtig: Während man bei Allergien ein neues Hundefutter testet, dieses auch ausschließlich als Belohnung nutzen !!! - Keine getrocknenten Rinderohren oder ähnliches für zwischendurch - nur das zu testende Futter !!!




( helle Hunde neigen eher zu Hautproblemen, als Hunde mit dunklem Fell )

Grundsätzlich kann der Hund gegen jeden Inhaltsstoff des Futters allergisch sein, doch meist sind es die Getreide. Daher ein Futter wählen, dass nur eine Getreideart (  meist ist Reis am verträglichsten ) und nur eine Fleischsorte enthält. Hierbei genau auf die Packung schauen, denn viele Hundefutter die "Lamb & Rice " heißen enthalten zwar Lamm und Reis, aber trotzdem noch Weizen und und und...
Hier schaut mal nach den Sorten von MERA DOG, die " pure Truthan & Reis ", " pure Lamm & Reis " und "pure  Lachs & Reis " heißen, diese enthalten wirklich nur ein Getreide und eine Fleischsorte und sind noch vergleichsweise bezahlbar. ( Es gibt sogar eine "pure Junior " - Sorte im Sortiment für Welpen und Junghunde .) Hilft das auch nicht, gibt es noch Hundefutter die als Kohlehydrat-Lieferant Kartoffel ( z.B. Mera Dog pure Truthahn & Kartoffel )oder Banane ( Fernier ) nutzen. Diese sind allerdings noch wieder einen ganzen Schlag teurer, doch wenn ein solches Futter alle Tabletten und Salben vom Tierarzt überflüssig macht, sollte es einem die Sache wert sein und im Endeffekt ist es dann wahrscheinlich auch noch preiswerter.


 
News - News - News
 
Last Update 30.07.2017
--------------------------------------------


--------------------------------------------
Das
---Club Treffen 2017---
findet dieses Jahr
am 17.September
in Hildesheim statt!
-----------------------------------------
Facebook Like-Button